Schulterschmerzen: Ursachen

Schulterschmerzen: Ursachen Schulterschmerzen: Ursachen sind vielfältig.

Verspannungen, Verschleiß oder Entzündung – als Ursache für Schulterschmerzen kommen verschiedenste Faktoren in Frage. Oft gehen die Probleme nicht vom Schultergelenk selbst, sondern von den umgebenden Weichteilen (Muskeln, Sehnen, Bänder) aus. Bei jüngeren Menschen sind es häufig Sportverletzungen, die zu den Beschwerden führen. Bei älteren Personen werden Schulterschmerzen häufig durch verschleißbedingte Veränderungen in der Schulter hervorgerufen.

Anatomie der Schulter

Das Schultergelenk verfügt über einen enormen Bewegungsradius. Dies wird dadurch ermöglicht, dass die Gelenkpfanne sehr flach ist und die Bewegungen somit kaum durch knöcherne Strukturen, sondern vor allem durch bestimmte Muskelgruppen sowie Sehnen und Bänder geführt und stabilisiert werden. Ein spezieller Muskelgürtel, der als Rotatorenmanschette bezeichnet wird, spielt dabei eine zentrale Rolle.

Muskeln der Rotatorenmanschette:

  • Musculus subscapularis („Unterschulterblattmuskel“); liegt im vorderen Bereich der Schulter → siehe Abbildung unten
  • Musculus supraspinatus („Obergrätenmuskel“); liegt im oberen Bereich der Schulter → siehe Abbildung unten
  • Musculus infraspinatus („Untergrätenmuskel“); liegt hinten-unten → daher in der Abbildung nicht sichtbar.
  • Musculus teres minor („kleiner Rundmuskel“); liegt hinten-unten → daher in der Abbildung nicht sichtbar
Schulterschmerzen Anatomie

Schulterschmerzen: Ursachen im Überblick

Grundsätzlich wird im Hinblick auf die möglichen Ursachen für Schulterbeschwerden unterschieden zwischen schulterspezifischen, schulterunspezifischen und systemischen Ursachen.

Schulterspezifische Ursachen für Schulterschmerzen, z.B.:

  • Impingement-Syndrom (Verengung zwischen Schulterdach und Oberarmkopf)
  • Arthrose in der Schulter (Verschleiß des Schultergelenks)
  • Verletzungen der Rotatorenmanschette (wichtiger Muskelgürtel)
  • Kalkschulter (Kalkablagerungen an den Schultersehnen)
  • Frozen Shoulder (Schultersteife durch Entzündung im Bereich der Gelenkkapsel)
  • Luxation der Schulter (ausgekugeltes Schultergelenk)
  • Muskelverspannungen im Schulterbereich
  • Verletzungen im Schulterbereich (z. B. Fraktur de Schlüsselbeins, Sehnenrisse)
  • Schleimbeutelentzündung
  • Bakterielle Entzündung des Schultergelenks

Schulterunspezifische Ursachen für Schulterschmerzen, z. B:

  • Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule
  • Schmerzen können auch aus anderen Körperbereichen auf die Schulter übertragen werden bzw. ausstrahlen (z. B. bei Herzinfarkt, Lungenembolie, Rippenfellentzündung)

Systemische Ursachen für Schulterschmerzen (Grunderkrankungen, die mit Schulterschmerzen einhergehen können), z. B.:

  • Fibromyalgie
  • Arthritis
  • Morbus Bechterew

Die auftretenden Schmerzen können z. B. durch Verspannungen, Verschleiß, Entzündungen oder Verletzungen von Schulterstrukturen (Gelenk, Muskel, Sehnen, Bänder) bedingt sein und durch weitere Symptome begleitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Pflichttexte:
Voltaren Schmerzgel® 1,16% Gel für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. (Wirkstoff: Diclofenac, Diethylaminsalz).
Erwachsene: Zur symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Zerrungen, Verstauchungen od. Prellungen in Folge stumpfer Traumen, z.B. Sport- u. Unfallverletzungen; der gelenknahen Weichteile (z.B. Schleimbeutel, Sehnen, Sehnenscheiden, Bänder, Muskelansätze u. Gelenkkapseln) bei Arthrose der Knie- u. Fingergelenke; bei Epicondylitis (Entzündung der Sehnenansätze im Bereich des Ellenbogens, auch Tennisellenbogen bzw. Golferellenbogen genannt); bei akuten Muskelschmerzen z.B. im Rückenbereich. Jugendliche über 14 J.: Zur Kurzzeitbehandlung. Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen od. Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas. Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG | 80339 München
Referenz: VOL5-E06

Voltaren Dolo® 25 mg überzogene Tablette für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren (Wirkstoff: Diclofenac-Kalium). Zur Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen. Enthält Sucrose (Zucker). Bitte Packungsbeilage beachten.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG | 80339 München
Referenz: VOL2-E04

Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.