Schulterschmerzen: Symptome

Schulterschmerzen: Symptome Schulter-Schmerzen werden oft von weiteren Symptomen begleitet.

Je nach zugrundeliegender Ursache können sich Schulterbeschwerden in unterschiedlicher Art und Weise äußern. Akute Schulterschmerzen sind z. B. nach Verletzungen typisch, während chronische Schulterschmerzen z. B. häufig auf Verschleißprozesse (Arthrose) oder eine Schultersteife zurückzuführen sind. Neben den Schmerzen in der Schulter können weitere Begleitsymptome auftreten.

Schulterschmerzen haben viele Gesichter

Schulterschmerz ist nicht gleich Schulterschmerz. Grundsätzlich unterscheidet man akute und chronische Schulterschmerzen. Akute Schulterschmerzen gehen oft auf Verletzungen oder eine Überlastung (z. B. beim Sport, bei der Hausarbeit) zurück. Chronische Schulterschmerzen liegen vor, wenn die Beschwerden länger als drei Monate anhalten. Im letzteren Fall sind oft abnutzungsbedingte Veränderungen der Auslöser.

In Abhängigkeit von der Ursache der Schulterprobleme können die Intensität, die Qualität und die genaue Lokalisation der Schmerzen variieren.

  • Stechende, starke Schulterschmerzen treten oft infolge von Stürzen oder einer Schleimbeutelentzündung auf
  • Dumpfe Schulterschmerzen, die tief in der Achselhöhle liegen und sich bei Überkopfarbeiten verstärken, können z. B. auf eine Schulterarthrose (Omarthrose) hinweisen.
  • Dumpfe bis ziehende Schulterschmerzen können z. B. auf Muskelverspannungen zurückgehen, die durch vorwiegend sitzender Tätigkeit und Bewegungsmangel begünstigt werden.
  • Bewegungsabhängige Schmerzen in der Schulter, die bei Abspreiz- oder Hebebewegungen auftreten, sind für das sogenannte Impingement-Syndrom (Engpass-Syndrom) typisch.
  • Nächtliche Schulterschmerzen beim Liegen auf der Seite sind ebenfalls häufig und können verschiedenste Ursachen haben.
  • Ausstrahlende Schmerzen vom Nacken in Richtung Schulter können auf einen Bandscheibenvorfall im Bereich der Halswirbelsäule hinweisen.
  • Druckschmerzen treten insbesondere bei einer Entzündung in der Schulter (z. B. Impingement-Syndrom, Frozen Shoulder) auf.

Schmerzen in der Schulter: Begleitsymptome

Wenn die Schulter schmerzt, ist oft auch die Beweglichkeit der Schulter bzw. der Arme beeinträchtigt. Die Verringerung des Bewegungsumfangs kann unterschiedlich stark ausgeprägt sein:

  • Bei der sogenannten Kalkschulter, die durch Kalkeinlagerungen im Bereich der Sehnenansätze charakterisiert ist, kann der betroffene Arm nicht über Schulterhöhe angehoben werden.
  • Zu einer echten Versteifung der Schulter kommt es beim Krankheitsbild der „Frozen Shoulder“ (schmerzhafte Schultersteife).

Schulterschmerzen können darüber hinaus auch von einem Kraftverlust, also einer Schwäche im Arm, und zahlreichen weiteren Symptomen (z. B. Knacken oder Reibegeräusche bei Bewegung) begleitet werden.

Schmerzen, ein verringerter Bewegungsradius und Kraftverlust können dazu führen, dass selbst alltägliche Aktivitäten nicht mehr oder nur eingeschränkt möglich sind.

Wichtig: Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Beschwerden auf eine Verletzung oder eine Grunderkrankung zurückgehen könnten, wenden Sie sich bitte an einen Arzt. Das gilt insbesondere bei plötzlichen, starken Schulterschmerzen.
Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Pflichttexte:
Voltaren Schmerzgel® 1,16% Gel für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. (Wirkstoff: Diclofenac, Diethylaminsalz).
Erwachsene: Zur symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Zerrungen, Verstauchungen od. Prellungen in Folge stumpfer Traumen, z.B. Sport- u. Unfallverletzungen; der gelenknahen Weichteile (z.B. Schleimbeutel, Sehnen, Sehnenscheiden, Bänder, Muskelansätze u. Gelenkkapseln) bei Arthrose der Knie- u. Fingergelenke; bei Epicondylitis (Entzündung der Sehnenansätze im Bereich des Ellenbogens, auch Tennisellenbogen bzw. Golferellenbogen genannt); bei akuten Muskelschmerzen z.B. im Rückenbereich. Jugendliche über 14 J.: Zur Kurzzeitbehandlung. Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen od. Verstauchungen infolge eines stumpfen Traumas. Enthält Propylenglycol. Bitte Packungsbeilage beachten.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG | 80339 München
Referenz: VOL5-E06

Voltaren Dolo® 25 mg überzogene Tablette für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren (Wirkstoff: Diclofenac-Kalium). Zur Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen. Enthält Sucrose (Zucker). Bitte Packungsbeilage beachten.
Rezeptfrei in Ihrer Apotheke.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
GlaxoSmithKline Consumer Healthcare GmbH & Co. KG | 80339 München
Referenz: VOL2-E04

Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.